Allgemeine Regelungen für ein gutes Miteinander (AGB)

1. Mit der schriftlichen Anmeldung wird dem Teilnehmer ein Platz eingerichtet und gesichert.

2. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, einen nicht wahrgenommenen Termin nach Absprache zu wiederholen. Terminabsprachen sind verbindlich. Gebuchte Termine können begründet (z.B. im Fall von Krankheit) bis zu 24 Stunden vorher abgesagt werden. Der Teilnehmer hat dann die Möglichkeit, einen solchen Termin innerhalb eines Zeitfensters von zwei Wochen nachzuholen. Im Falle eines Monatsvertrags innerhalb der Laufzeit dessen.

3. Während der gesetzlichen Feiertage und während der niedersächsischen Schulferien (in den Sommerferien max. 4 Wochen) bleibt das Institut geschlossen.

4. Simone Lier hat das Recht, sich bei Gruppenstunden vertreten zu lassen. Mit einer Vorankündigung von 14 Tagen kann im Einzelfall auch eine Gruppenstunde ausfallen. Diese wird selbstverständlich nachgeholt.

5. Die Monatsverträge sind mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten ab Laufzeit des Vertrages schriftlich kündbar.

6. Bei Stornierung einer Anmeldung für eine Gruppe oder einer Einzelstunde bis eine Woche vor Gruppenbeginn/ Termin fallen 50 % Bearbeitungsgebühren an. Bei einer späteren Abmeldung ist der gesamte Betrag fällig.

7. Eine Haftung für Unfälle, Sach- und Personenschäden, Verlust von Garderobe und anderen Gegenständen auf dem Hin- und Rückweg, sowie für die Dauer der Veranstaltung wird vom Veranstalter nicht übernommen.

8. Die Einzelstunde und Gruppenleitung wird im besten Wissen und Gewissen durchgeführt. Der Beratungssuchende/Teilnehmer übernimmt die Verantwortung für die Beratung/Teilnahme und entscheidet, ob diese mit der eigenen jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist ( gegebenenfalls unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rates).

9. Sollte eine der vorstehenden Regeln unwirksam sein, berührt das die Wirksamkeit der übrigen nicht. Änderungen der vertraglichen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.